Auf Sylt mit Kindern

Sylt-Urlauber mit Kindern haben im Prinzip leichtes Spiel, denn schließlich gibt es Sand, Strand und Wasser ohne Ende auf der Insel. Sandburgen bauen, mit dem Kescher auf Fischfang gehen, nach Wattwürmern graben, Fußball spielen, mit der Luftmatratze in See stechen – das Freizeitprogramm für Kinder ist auf Sylt naturgemäß umfangreich. Dennoch setzt bei den lieben Kleinen manchmal die Langeweile ein oder das Wetter spielt nicht mit – der Strandtag fällt ins Wasser. Auch dafür ist Sylt gewappnet.

Welle und Unterwassertunnel

Bei „Schietwetter“ geht’s in die „Sylter Welle“, das Freizeitbad in Westerland. Nach einem Bad im Wellenbecken, Strömungskanal, Whirlpool oder Außenbecken können sich die Kleinen im Planschbecken und auf dem Wikingerspielschiff austoben. Besonders beliebt bei kleinen Gästen: die Riesenrutschen mit Spezialeffekten. Netter Nebeneffekt: Abends sind sie dann ausgesprochen müde.

Ebenfalls in Westerland lockt das “Sylt Aquarium” als Ausflugsziel für verhangene Tage. In den 25 Meerwasserbecken tummeln sich über 2000 Fische, dazu gibt es Schaufütterungen. Beim Gang durch den Unterwassertunnel tauchen die Besucher ab in eine exotische Wasserwelt mit Tropenfischen und Haien.

Eine Indoor-Alternative für Schlechtwettertage ist auch “Lucky’s Bowling Center Sylt” in Westerland. Auf zwei sogenannten Microbowlingbahnen können auch kleine Gäste die Kugel rollen lassen und richtig abräumen. Die Bahnen sind verkürzt, die Kugeln kleiner und leichter als bei den Erwachsenen nebenan.

Ponys und Seehunde

Wahrscheinlich werden Ihnen am Strand irgendwann Pferd und Reiter begegnen, denn auf Sylt wird gern und viel geritten. Dann werden Sie unvermeidlich von Ihrem Nachwuchs die Frage zu hören kriegen: “Können wir das auch mal machen?” Sie können – auf Sylt bieten sieben Reiterhöfe Ponyreiten (in Braderup, Tinnum, Morsum und Keitum) für Kinder an. Zum Programm gehören geführte Runden, Longenunterricht, Reitunterricht und Ausritte ans Wattenmeer. Da schlagen die Herzen kleiner Mädchen höher…

Ein echtes Sylt-Highlight für die ganze Familie ist ein Schiffstörn zu den Seehundsbänken vor der Insel. Die Schiffe der Adler-Reederei fahren täglich von Hörnum und List raus, um die putzigen Meeresbewohner zu besuchen. Je nach Wetter und Tide sieht man von Bord aus mal nur wenige, mal aber Hunderte Seehunde auf den Bänken. Manchmal schwimmt auch ein Schweinswal vorbei, Tümmler werden auch gelegentlich gesichtet. Und hat der Käpt’n gute Laune (fast immer), wirft er sein Fischernetz aus und zeigt seinen Gästen, was alles rund um Sylt im Wasser treibt.

Foto: Kzenon (Fotolia.com)