Beach-Sportarten für alle

Ja gut, Sonnenbaden und Sandburgen-Bau könnte man auch zu den Strandsportarten zähen. Auf Sylt gibt es aber wirklich ein Top-Angebot an Strandsportarten. Von Ende Mai bis September heißt es: auf zum organisieren Strandsport. Denn dann sind alle Sportfreunde am strahlend weißen Brandenburger Stand in Westerland herzlich willkommen. Da bleibt ganz sicher keiner faul in der Sonne liegen.

Alle Fans des Ballsports kommen in Westerland auf ihre Kosten

Als Mannschaftssportart kommt Beach-Volleyball immer gut an. Fingerspitzengefühl, Zielgenauigkeit und der Biss, gewinnen zu wollen sind da nur einige der Voraussetzungen für ein siegreiches Spiel.

Im Jahr der Frauenfußball-WM ist der Beach-Soccer Platz ganz sicher nicht nur von den Herren hart umkämpft. Die Mädels der Insel können zeigen, dass Sie hier genauso fit sind und mit guten Kombinationen Treffer landen.

Der neueste Trendsport am Strand ist Tam-Beach – ein rasantes Spiel mit einem runden Kunststoffschläger, der die Form eines Tamburins ohne Schellen hat. Die Spieler treten im Einzel oder Doppel gegeneinander an, dabei müssen sie einen mit wenig Druck aufgepumpten Tennisball über ein hohes Netz werfen und ähnlich wie beim Tennis punkten. Das Spiel kann jeder mitmachen, der über eine gewisse körperliche Fitness verfügt. Denn: Schnelligkeit, Sprungkraft und Schlagsicherheit sind hier die Voraussetzungen für viele Punkte. Das Spiel wird auch gerne im Doppel gespielt. Wer also trendy sein will, für den ist diese Fun-Sportart ganz sicher genau das richtige.

Sie wollen hoch hinaus? Das Bungee-Trampolin bringt sie höher, schneller weiter… Sie hängen an zwei Bungee-Seilen und können mit Schwung holen und gutem Absprung wirklich sehr hoch springen – ach so sieht Westerland von oben aus, werden sie denken. Zeigen Sie Ihre Kreativität – Spagat, Salto oder der Moonwalk in der Luft. Hier darf alles gezeigt werden, was geht. Und wenn Sie in einer kleinen Gruppe unterwegs sind, können Sie sogar mit vier Personen einen Bungee-Trampolin-Wettkampf starten.

Die Spielgeräte für die organisierten Sportarten können Sie am Westerland-Strand täglich vormittags von 10.30 bis 13 Uhr und ab nachmittags von 15 bis 20 Uhr ausleihen. Unser Tipp: Achten Sie aufs Wetter, danach richten sich natürlich immer auch die Öffnungszeiten. Strandsport auf Sylt können Sie vom 27. Mai bis zum 12. Oktober genießen.

Boule und der Drachen – Individual-Sport geht auch

Und wer es lieber ganz individuell mag, der kann natürlich den Strand auf Sylt immer für seinen „Trendsport“ nutzen. Das kann das Boule-Spiel sein, bei dem der weiche Sylt-Strand sicher ideale Voraussetzungen bietet. Auch das Drachensteigen lassen wäre hier eine gute Möglichkeit, sein Geschick unter Beweis zu stellen. Aber Achtung: Sie dürfen keine anderen Gäste behindern.

Strandkunst mit Sand

Künstler und Menschen, die einfach perfekt im Zeichnen oder Gestalten sind, die können aus dem Sylter Strand ein wahres Kunstwerk machen. Mit Wasser, Muscheln und anderem Strandgut kann man tolle Burgen aber eben auch diese wunderschönen Sandmodelle bauen. Von der Ritterburg, einem Wal oder einer Meerjungfrau – die Wahl Ihres Motives bleibt natürlich Ihnen überlassen. Eines ist sicher, diese Strandkunst wird die Blicke auf sich ziehen.

Montagsmaler beim Strandurlaub

Das kennen Sie doch alle, mit dem Finger im Sand malen. Warum tun Sie’s nicht wie die „Montagsmaler“ (eher. TV-Ratesendung). Zeichnen Sie einfach ein Bild auf und lassen Sie Ihre Freunde oder Strandkorb-Nachbarn raten, was es denn darstellen soll. Sie können natürlich vorher auch Begriffe aufschreiben und dann die Lose mit den Begriffen ziehen lassen. Außerdem brauchen Sie dann 2 Teams und einen Schiedsrichter.

Eines dürfen Sie bei all diesen Strandspielen niemals vergessen – den Sonnenschutz. Denn bei all dem Spaß und der Fitness, ein Sonnenbrand vergisst Ihre Haut 20 Jahre nicht. Und wir möchten doch, dass Sie Sylt immer in guter Erinnerung haben.

Foto: Christian Schwier – fotolia.com