Der Denghoog in Wenningstedt – das Sylter Stonehenge

Nur ein paar Meter vom Wenningstedter Dorfteich und der Kapelle des Ortes entfernt, liegt eine archäologische Sensation: der Denghoog – ein äußerlich unscheinbarer Hügel, der über Jahrtausende ein Geheimnis barg. 

Erst in der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde an diesem Hügel ein Eingang entdeckt, der in eine unterirdische Kammer führt. Schnell wurde offensichtlich, dass es sich um eine Grabkammer handelt – gefunden wurden verschiedene Gefäße, Scherben, Beile, Meißel, ein Rinderzahn, sechs Bernsteinperlen und die sterblichen Überreste eines Menschen. Das bedeutendste Hügelgrab Schleswig-Holsteins stammt aus der Jungsteinzeit und ist damit mehr als 5.000 Jahre alt.

Stätte von ungewöhnlichen Ausmaßen

Die Grabkammer unter der Erde ist fünf mal drei Meter groß und an der höchsten Stelle 1,90 Meter hoch. Sie besteht aus Findlingen, von denen jeder einzelne ein Gewicht von mehreren Tonnen hat. Für die Erbauer muss es einen immensen Kraftaufwand bedeutet haben, die Grabkammer zu errichten! Ursprünglich gelangte man durch einen sechs Meter langen Gang in ihr Inneres – heute gibt es für Besucher einen direkten Zugang von oben, über den man mit einer Leiter in die Kammer heruntersteigen kann.

Magisches Lichtspiel zur Wintersonnenwende

Einmal im Jahr ereignet sich zur Wintersonnenwende am 21. Dezember ein ganz besonderes Naturschauspiel: Gegen Mittag scheint das Sonnenlicht in einem bestimmten Winkel in die Grabkammer und trifft dort auf einen Spiegelstein. Der Stein reflektiert das einfallende Licht und bringt damit den gesamten Raum zum Leuchten. 

Ob die Erbauer des Denghoog genau diesen Effekt geplant haben, bleibt ein Geheimnis – faszinierend ist das Schauspiel allemal. Wer das Spektakel zur Wintersonnenwende einmal gesehen hat, ist nachhaltig beeindruckt. Scheint die Sonne, zeigen sich ein magisch anmutendes Farbenspiel und ein ganz besonderes Licht. Dass das Schauspiel kurz vor Weihnachten und zum Zeitpunkt der Wintersonnenwende stattfindet, macht es noch einmaliger: Für Mystiker und Romantiker ist der Denghoog am 21. 12. ein Muss!