Friesisches Volksfest im Februar: Biikebrennen und Petritag

Und wieder brennen die Biike: Auf Sylt und in anderen Teilen Nordfrieslands werden alljährlich am 21. Februar riesige Feuer entfacht und so die Wintergeister vertrieben. Das Biikebrennen ist eine der ältesten friesischen Traditionen überhaupt und wird an der gesamten schleswig-holsteinischen Nordseeküste am Vorabend des Petritags gefeiert.

Für die zahlreichen Biikefeuer in allen Inselorten werden Zweige und Bäume zu großen Hügeln aufgetürmt und bei Sonnenuntergang angezündet – oft nutzt man dafür aufgehobene Weihnachtsbäume. Die Einheimischen begleiten den feierlichen Moment des Anzündens mit einem Ruf: „Tjen di Biiki ön“ – „zündet die Biike an“. Wie das Feuer gehören zum Biikebrennen eine zünftige Grünkohlmahlzeit und diverse, hochprozentige Kurze danach: So lässt sich die letzte Phase des Winters mit Sicherheit aushalten!

Der Tag danach: Die Party geht weiter

Auch am Tag nach dem Biikebrennen, am 22. Februar, wird auf Sylt gefeiert. Es ist Petritag – ein Tag, den vor allem die Kinder lieben. Nicht nur, weil schulfrei ist. Ursprünglich war der Petritag ein Gerichtstag. An diesem Datum trafen sich die Sylter Männer, damals fast alle Seefahrer, um wichtige Gemeindeangelegenheiten zu besprechen und bestehende Streitigkeiten aus dem Weg zu räumen. Wenn man sich schließlich einig war, wurde gefeiert – es gab ein Fest mit Tanz, gutem Essen und Gesang, das fast immer bis tief in die Nacht andauerte. Kurz danach stachen die Sylter Männer wieder für längere Zeit in See. 

Für die Insulaner ist der Petritag heute noch ein bedeutender Feiertag, kleine Sylter kommen besonders auf ihre Kosten. Los geht’s schon morgens mit dem sogenannten „Schnopgroschen“, den die Jugend von ihren Eltern oder Großeltern einfordert. Nachmittags darf getanzt werden – zahlreiche Veranstaltungen locken mit Spaß und Musik. Bei den Feierlichkeiten geben dann die Kinder ihren Schnopgroschen meist wieder für Süßigkeiten und andere Kleinigkeiten aus. Biikebrennen und Petritag: Für Einheimische und Sylt-Urlauber sind die beiden Tage ein Höhepunkt der Wintersaison!