Heiße Luft und kühles Salzwasser: Sylter Strandsaunen

Erst schwitzen, dann in die Nordsee flitzen: Die fünf Sylter Strandsaunen haben ihren Ofen wieder angeworfen, um ihren Gästen ein außergewöhnliches Wellness-Vergnügen zu bereiten. 

Die Standsaison ist eröffnet – und mit ihr die Saunasaison an der Sylter Westküste. Zwischen Dünen und Nordseebrandung verstecken sich von List bis Hörnum fünf Strandsaunen, die wohltuende Hitze mit prickelnder Abkühlung verbinden. 

Die Klassiker

Die erste Sylter Strandsauna entstand vor über 40 Jahren am Westrand des Naturschutzgebietes von Hörnum: eine finnische Blockhütte, nur über einen Steg erreichbar (am Ende der Straße Süderende). Nach einem Umbau 2009 haben Gäste hier die Auswahl zwischen klassischem Schwitzraum und ofenloser Biosauna. Abkühlung gibt’s nach wenigen Schritten über eine Holztreppe zum FKK-Strand in der Brandung, für Ruhepausen stehen Liegen und Strandkörbe auf der Terrasse bereit (tgl. von 12 bis 18 Uhr, Preise auf Anfrage).

Ebenfalls schon einige Jahrzehnte im Geschäft ist die Strandsauna Listland – in einem der schönsten Dünentäler der Insel im Naturschutzgebiet Nord-Sylt (Weststrandstraße 333A) warten drei finnische Blockhaus-Saunen, zum Tauchgang in der Nordsee geht’s über den umbewirtschafteten Strand (tgl. von 11 bis 18 Uhr, Tageskarte 16 Euro).

Schwitzen in Rantum und Kampen

Die Standsauna Rantum liegt nahe des Campingplatzes (Hörnumer Straße 3) in der Inselmitte. Aus der finnischen Sauna gibt’s einen direkten Meerblick, nach der Abkühlung in der Nordsee geht’s zur Entspannung auf die Terrasse oder in den Strandkorb (tgl. 11 bis 17 Uhr, Tageskarte 16,50 Euro).

Ganz in der Nähe liegt eine weitere Sylt-Schwitzbude: Südlich von Rantum betreibt der ehemalige Rettungsschwimmer Achim Hille die Sauna am Samoa-Strand – die einzige Sylter Sauna mit römischen Dampfbad (Hörnumer Straße 70). Den Blick auf die Nordsee genießen Gäste durch ein großes Panoramafenster (tgl. 12 bis 18 Uhr, Tageskarte 14 Euro).

Auch an Sylts mondänstem Strandabschnitt darf eine Sauna nicht fehlen: Am Bistro „La Grande Plage“ in Kampen, direkt hinter dem Roten Kliff, können Gäste zwischen zwei Saunen wählen – davon eine Biosauna mit Aroma-Dampfbad und Farblicht (Riperstieg, Donnerstag bis Montag von 12 bis 18 Uhr, Tageskarte 22 Euro.)

Am 18. Mai feiert ganz Deutschland den Internationalen Museumstag – auch Sylter Museen machen mit. Die beiden Keitumer Museen des Heimatkunde-Vereins Söl’ring Foriining, das Heimatmuseum und das Altfriesische Haus laden an diesem Tag zu einer Zeitreise in das Sylt vergangener Jahrhunderte.