Hilfe, es regnet: Was man auf Sylt unternehmen kann, wenn mal nicht die Sonne scheint

Der Sommer war mal wieder so richtig schön – und ist es eigentlich immer noch. Auch im September kann man sich an vielen Tagen im Strandkorb die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Falls es aber verfrüht mal herbstelt, Regen, Graupel oder Sturm über die Insel ziehen, braucht man auf Sylt den Kopf nicht hängen zu lassen. Neben wunderschön melancholischen Strandspaziergängen lassen sich unzählige andere Dinge unternehmen – sowohl allein, als Paar oder auch mit Kindern.

Baden geht immer

Sie möchten auf keinen Fall darauf verzichten, sich mit Inbrunst in tosende Wellen zu werfen? Müssen Sie auch nicht. Im Freizeitbad „Sylter Welle“ geht alles und noch viel mehr: Dort gibt es Kinderbecken, Sauna und Rutschen – ein Nachmittag verfliegt wie im Nu. Ebenfalls sportlich, aber im Trockenen, kann man sich in der „Norddörfer Halle“ in Wenningstedt betätigen. Hier wird gekickert, Air-Hockey gespielt oder auf Skates durch die Halle gebraust, außerdem kann man sich bei verschiedenen Ballspielen auspowern.

Meer erleben

Faszinierende Unterwasserwelten: Im „Sylt Aquarium“ in Westerland ganz in der Nähe des „Hotel Miramar“ können große und kleine Meeresforscher auf Entdeckungsreise gehen. Mehr als tausend Meeresbewohner der Nordsee und der Tropen präsentieren sich hier in schillernden Farben – in einem Glastunnel bewegt man sich sogar inmitten respekteinflößender Haie. Etwas beschaulicher geht es in der „Arche Wattenmeer“ in Hörnum zu: Hier darf die Vielfalt der Nordsee vom Heuler über den Seestern bis zum Strandhafer bestaunt werden.

Lust auf Kultur?

Die gute, alte Zeit erleben: Im „Altfriesischen Haus“ in Keitum geht es genau darum. Hier wird Sylter Lebensart und Wohnkultur aus dem 18. und 19. Jahrhundert wieder zum Leben erweckt. Wer zeitlich noch weiter auf Start gehen möchte, kann das im „Sylter Heimatmuseum“ tun und die Inselgeschichte von den Anfängen bis ins 20. Jahrhundert zurückverfolgen. Sie wollten schon immer mal malen? Dann nichts wie los! Toben Sie sich aus beim „Experimentellen Malen in der Landschaft“ oder im Atelier – die entsprechenden Kurse finden in der „Akademie am Meer“ in der „Volkshochschule Klappholttal“ statt.