Kampener Vogelkoje: renoviert und neueröffnet

Die Kampener Vogelkoje ist seit Jahrzehnten eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten Sylts. Jetzt wurde die historische Entenfanganlage umfassend renoviert und neu eröffnet.

Vier Jahre haben die Arbeiten gedauert, Ende September war es endlich soweit. Die Kampener Vogelkoje erstrahlte bei der offiziellen Neueröffnung im neuen Glanz. Und präsentiert sich jetzt nicht nur schöner, sondern auch informativer als je zuvor.

Renovierte Außenanlagen

Der Förderverein Söl’ring Foriining gönnte der in die Jahre gekommenen Anlage eine Runderneuerung. Außenbereich und Ausstellungsgebäude wurden neugestaltet und ausgebaut. Vor allem die Fangpfeifen und Kanäle der historischen Entenfanganlage aus dem 18. Jahrhundert mussten rekonstruiert werden, außerdem gibt’s jetzt im Außengelände neue Treppen und Stege für die Besucher. Der Naturlehrpfad durch das Vogelkojen-Gelände bis zum Wattenmeer wurde mit neuen Infotafeln ausgestattet, die locker aufbereitete Naturwissenschaft und Historie mit spielerischen Elementen verbinden.  

Modernisierte Ausstellung

Um den Besuchern die gesamte Entstehungs- und Kulturgeschichte des Naturschutzgebietes an der Kampener Wattseite präsentieren zu können, wurde auch die Ausstellung im Vogelkojen-Haus neu konzipiert. Alle Informationen sind in multimedialer Form und nach neuesten methodisch-didaktischen Erkenntnissen aufbereitet. Im Ausstellungsgebäude mit dem dreidimensionalen Schaubild zum Wildentenfang gibt es jetzt auch Hörstationen, Videoinstallationen und viele spielerisch-interaktive Elemente.

Die Kampener Vogelkoje ist im Oktober täglich von 12 bis 16 Uhr geöffnet.