Lecker, gesund und nützlich: Sylter Algen können mehr

Lecker, gesund und nützlich: Sylter Algen können mehr

List hat was ganz Besonderes: An der gesamten deutschen Nordseeküste ist die dort gelegene Sylter Algenfarm die einzige ihrer Art. Hier werden zwei Arten Rotalgen und eine Braunalge gezüchtet, die die Welt mit reichlich Nachwuchs beglücken und auf verschiedenste Arten Verwendung finden: Ein Kieler Unternehmen nutzt ihre Extrakte für kosmetische Produkte, die Sylter Seifen Manufaktur verwertet sie als pflegenden Inhalt ihrer duftenden Waschstücke, und Sylter Spitzengastronomen verwenden das gesunde Grünzeug für kulinarische Kreationen. Auch auf dem Festland sind Lister Algen überaus beliebt: Während eine Meierei die Meerespflanze zu Algenquark verarbeitet, backen mehrere norddeutsche Bäcker Algenbrote. Algen überzeugen dabei übrigens sowohl durch Geschmack als auch mit Nährwert: So wertvoll wie Gemüse, stecken jede Menge Vitamine und Mineralstoffe wie Jod in den aromatischen Wasserpflanzen.

Meeresgemüse mit Vielfach-Potenzial

Für die nordeuropäische Energiewirtschaft ist die Lister Alge ebenfalls ein Segen. Da die Ölvorkommen vor Norwegen immer mehr schwinden, macht man sich dort schon seit Längerem Gedanken über Alternativen – ein zukunftsweisendes Projekt basiert auf einer engen Kooperation mit der Lister Algenzucht. So bezieht die größte skandinavische Forschungsorganisation kleine, pelzige Organismen, die zu Hunderttausenden auf Kunststoffseilen in den Wasserbassins der Sylter Algenzucht sitzen: Es sind die Sporen der Braunalge Laminaria. Diese werden im Herbst im Kattegat ausgesetzt, wo sie zu einer stattlichen Größe von mehr als zwei Metern heranwachsen. Die so entstehende Biomasse der Algen wird schließlich geerntet und in Bioethanol und Methan gespalten – Stoffe, die als Kraftstoff oder zur Wärmeerzeugung genutzt werden können.

Algen sorgen für Sauberkeit

Es ist vor allem ihr schnelles Wachstum, das die Braunalge Laminaria für den Einsatz in verschiedensten Bereichen so interessant macht. In Dänemark wird sie auch erfolgreich auf Fischfarmen eingesetzt: Hier wirken die Algen wie eine Kläranlage und sorgen dafür, dass das biologische Gleichgewicht in den Fischteichen nicht aus dem Gleichgewicht gerät. Möglichkeiten ohne Ende – Lister Algen haben auf jeden Fall Zukunft.