Licht-Aktion lässt Sylt leuchten

Sylt soll zum „LED Island“ werden – so lautet der Name einer Initiative, die den Insulanern die Umrüstung auf LED-Beleuchtung schmackhaft machen will.
Kleine Lampen, große Worte: Sylt will die schönsten Seiten der Nordseeinsel mittels neuartiger LED-Beleuchtung ins rechte Licht setzen. In den kommenden Jahren sollen Sylter Unternehmen, Gemeinden und Einwohner vom Vorteil der neuen Lichttechnologie überzeugt werden. Geschäfte, Hotels, Restaurants, kommunale Einrichtungen, aber auch Privathaushalte sollen künftig LEDs anstatt konventioneller Leuchtmittel verwenden.


Zu den ersten Projekten zählt etwa die im Bau befindliche Gosch-Filiale an der Westerländer Promenade, die aktuell mit LEDs ausgestattet wird. Temporäre Lichtinszenierungen sind beim Windsurf World Cup im Herbst sowie in der Adventszeit geplant. Viele weitere Locations sollen folgen. Denkbar ist etwa die effektvolle Illumination öffentlicher Plätze oder die Verwendung von Leuchtdioden bei der Außenbeleuchtung von Hotels.


Mehr Lebensqualität

LED Island ist eine Initiative von Philips, Sylt Marketing und des Insel Sylt Tourismus-Service. Ziel der Aktion sei es, „die Lebensqualität auf einer der beliebtesten Urlaubsdestinationen Deutschlands weiter zu steigern. „Mit neuen Lampen für mehr Lebensqualität“ – wie geht das? Das ist zunächst einmal eine Frage der Ästhetik. Die LEDs ermöglichen eine Beleuchtung mit zuschaltbaren Farbnuancen, um besondere Lichtstimmungen zu erzeugen. Das Spektrum reicht von kühlweißem bis warmweißem Licht und bietet bis zu 16 Millionen Farben in wählbarer Intensität.

Weniger Stromverbrauch

Die Aktion soll Sylt aber nicht nur in neuem Glanz erstrahlen lassen, sie soll auch ein Zeichen in Richtung Nachhaltigkeit setzen. Die (teuren) LEDs verbrauchen bis zu 80 Prozent weniger Energie, sind langlebig und robust. Durch Umrüstungen von öffentlichen Einrichtungen, Unternehmen und Privathaushalten bis Ende 2015 soll jährlich rund 30 Prozent weniger Strom für die Insel-Beleuchtung verbraucht werden, hoffen die Initiatoren.

Bis dahin müssen noch etliche Stromverbraucher von der Idee überzeugt werden. Dazu lässt die Initiative ein mobiles Informationszentrum über die Insel rollen, in dem sich Insulaner und Gäste von der neuen Technologie erleuchten lassen können. Das Infomobil steht vom 10. bis 27. Juli am Lister Hafen, an der Sylter Welle in Westerland vom 31. Juli bis zum 6. August und während des Catamaran Cup Westerland (8. bis 17.8.) an der Uferpromenade.