Ostern 2012 auf Sylt

Zu Ostern werden auf Sylt nicht nur Eier gesucht und Feuer entzündet – die Osterfeiertage sind auf der Insel traditionell der Start in die neue Saison. Das heißt: Sylt erwartet den ersten Besucheransturm des Jahres. Und die vielen Besucher bekommen ordentlich was geboten.

Eiersuche und Hasenjagd in den Dünen

Ja, auch auf Sylt werden Ostereier versteckt. Bietet sich ja auch an, bei so viel Sand. Suchfreudige Kinder können sich am Ostersonntag (8.4.) am Wenningstedter Strand austoben, dort startet um 11 Uhr die Ostereiersuche. Stimmungsvoller Auftakt der Feiertage bildet am Ostersamstag (20 Uhr) das Osterfeuer in Hörnum, das größte und älteste seiner Art auf Sylt. In Kampen brennt das Feuer erst am Ostersonntag, und zwar ab 16 Uhr an Buhne 16. Zuvor lohnt sich ein Besuch beim Ostereierlauf im Strönwai: Während die Kinder die zerbrechliche Fracht ins Ziel balancieren, schlüpfen die Kampener Gastronomen in Hasenkostüme – und machen sich so möglicherweise zum Affen.

Bühnen unter Dampf

Ostern brennt es nicht nur am Strand, sondern auf den Bühnen der Insel: beim Boogie im Alten Kursaal in Westerland mit Jo Bohnsack Gottfried Böttger (7.4., 20 Uhr), beim Jazzkonzert mit Alexandras Dampfkapelle in der Friesenkapelle in Wenningstedt (9.4., 14 Uhr) und beim Konzert mit dem UK Ukulele Orchestra im Meerkabarett in Rantum (9.4., 20.15 Uhr).

“Leben auf der Goldstaubinsel” heißt das Programm, das Kabarettist Manfred Degen am 9. April (20 Uhr) im Pastorat am Dorfteich in Wenningstedt präsentiert – launige Geschichten über Sylt und die Sylter, ihre (kleinen) Schwächen und ihren rauen Charme.

Foto: gudrun – Fotolia.com