Ruhe nach dem Sturm – Sylt im November

Man kann es nicht leugnen: Die Saison ist vorbei. Nicht, dass Sylt jetzt weniger reizvoll wäre! Ganz im Gegenteil: Dort, wo sich noch vor wenigen Wochen unzählige Menschen tummelten, herrscht jetzt erholsame Ruhe; Restaurants, in denen oft tagelang im Voraus ein Tisch reserviert werden musste, kann man jetzt ganz spontan einen Besuch abstatten. Einsam wird es dennoch ganz sicher nicht: Unternehmungslustige können auf Sylt auch im November ganz viel zu erleben.

Auf vier und zwei Beinen über die Insel

Die Hundstage in Wenningstedt-Braderup – schon in den vergangenen Jahren zogen sie unzählige zwei- und vierbeinige Besucher an. 2015 finden sie vom 1. bis 6. November statt. Eine Woche lang werden so aufregende Aktivitäten wie die Hundewattwanderung oder der „Eiland Dog Wettkampf“ angeboten, es gibt Tipps zum Hundetraining und Tricks für Jederhund. Für Vierbeiner und ihre Besitzer ein Muss!

Weniger tierisch geht es bei einem Spaziergang durch den Nationalpark und das Weltnaturerbe Wattenmeer zu. Wie lebt der Wattwurm? Wie funktionieren Ebbe und Flut? Diese und andere spannende Fragen werden am 4. und am 16. November auf knapp zweistündigen Führungen beantwortet. Unbedingt Gummistiefel oder wasserfeste Sandalen mitbringen!

Herbstliches Lesen am Kamin

Gibt es etwas Schöneres, als sich nach einem Marsch durch den wilden Herbstwind mit einem guten Buch am Kamin niederzulassen? Das lange Literaturwochenende vom 19. bis 22. November geht da genau in die richtige Richtung. So bietet es spannende Veranstaltungen, bei denen Autoren internationalen Ranges aus ihren Büchern lesen und von so kompetenten Gesprächspartnern wie Elke Heidenreich oder Rainer Moritz interviewt werden. Anwesend sind zum Beispiel Doris Dörrie, Hans Zischler, Andrea Maria Schenkel oder Adriana Altaras. Für Leseratten ein Genuss!