Rund um Sylt per Schiff

Runter von der Insel und rauf aufs Schiff! Gönnen Sie sich eine Mini-Kreuzfahrt in den Gewässern rund um Sylt. Möglichkeiten dazu gibt es jede Menge: Jeden Tag legen von List und Hörnum die Schiffe der Reederei Adler zu verschiedenen Touren und Zielen ab. Von Sylt aus angesteuert werden die Nachbarinseln Amrum, Föhr und Pellworm sowie die Halligen Hooge, Gröde, Langeneß und Oland. Außerdem stechen die Adler-Schiffe zu Themenfahrten in See, die Sie ganz dicht an die fantastische Natur rund um Sylt bringen.

Eine spannende Sylter Schiffstour

Der Tierwelt der Nordsee kommen Sie mit einem Törn zu den Seehundsbänken näher. In List starten der restaurierte Segelkutter „Gret Palucca“ und der ehemalige Krabbenkutter „Rosa Paluka“ zu den Ruhebänken der Seehunde und Kegelrobben. Von Hörnum aus geht es mit der „Adler VI“ zu den Seehunden im Wattenmeer, dem größten Seehundsrudel an der Nordseeküste. Auf diesen Kutterfahrten wird nicht nur geguckt, sondern auch etwas gefangen: Die Crew lässt Schleppnetze zu Wasser und breitet den frischen Fang anschließend an Bord aus: Dann gibt es je nach Wind und Wetter Schollen, Seesterne, Krebse, Schnecken, Muscheln zum Bestaunen und Anfassen.

Die „Gret Palucca“ geht auch auf große Westküstenfahrt. Vor Sylt und der dänischen Nachbarinsel Römö kreuzt sie im offenen Meer zum Makrelenangeln, Handangeln für Hobbyfischer sind an Bord. Mit etwas Glück beißt nicht nur einer der Raubfische, sondern es schwimmt auch der eine oder andere Schweinswal vorbei.

Von Amrum nach Hörnum

Gehen Sie doch mal per Schiff auf Wandertour. Ab Hörnum startet ein Törn nach Amrum oder Föhr. Von dort geht es bei Ebbe in knapp drei Stunden ca. acht Kilometer durch das Watt zu Fuß zur jeweils anderen Insel. Bei Flut bringt Sie das Schiff zurück nach Hörnum.

Die „Adler VI“ startet ab Hörnum zu Rundfahrten ins Weltnaturerbe Wattenmeer vor der Südspitze Sylts. Zu sehen gibt es die Inseln Amrum und Föhr und das Odde-Panorama, zu hören sind dazu Seefahrer-Döntjes vom Kapitän.