Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen auf Sylt

Seit dem 1. Dezember ist es endlich wieder soweit: Die Kunsteisbahn in Kampen wird für Schlittschuhläufer und Eisstock-Sportler freigegeben – mit Meerblick und Catering.

Nach einigen Jahren Pause hat Sylt in diesem Winter wieder eine Kunsteisbahn. Sie steht in Kampen auf dem Parkplatz des Restaurants Sturmhaube. Am 1. Dezember geht’s los – zunächst mit einer kleinen Einweihungsfeier um 12 Uhr, zwei Stunden später können sportliche Sylter und Inselbesucher die Schlittschuhe schnüren und das Eis testen. Die Eisfläche und die beiden Eisstock-Bahnen sind bis zum 21. Februar täglich von 14 bis 22 Uhr geöffnet. 


Warme Getränke und heiße Würstchen


Für die Rundum-Betreuung an der Eisfläche sorgt das Team der Sturmhaube. In einer Bude lassen sich Schlittschuhe leihen und Kufen schleifen, ein gemütlicher Red-Cliff-Iglu versorgt die Sportler mit kalten und warmen Getränken. Verhungern muss an der Eisbahn auch niemand: In einer weiteren Hütte wird es unter anderem gebrannte Mandeln und Würstchen vom Grill geben. Ein prima Ausflugsziel für Miramar-Gäste: einfach am Strand gen Norden bis zum Roten Kliff wandern – und sich an der Bude aufwärmen.


Kunsteis ohne Kühlmittel


Das Wintervergnügen findet unter freiem Himmel statt, das Eis soll wetterunempfindlich sein. Ein bisschen Sylter Sonnenschein dürfte den Spaß also nicht trüben, höchstens der Sand, denn die Eisbahnen liegen mitten in den Dünen. Damit's nicht knirscht unter den Kufen, wird die Eislauffläche täglich gesäubert. Die Veranstalter legen Wert auf eine umweltverträgliche Anlage: Es kommen weder Kühlmittel noch Stromaggregate zum Einsatz, um das synthetische Kunsteis auf Temperatur zu halten.