Sylt als App

Natürlich. Der Hype um die Apps – die kleinen Programme, die ursprünglich nur für das iPhone vermarktet wurden – er geht auch an Sylt nicht vorbei. iPhone-Besitzer können sich so schon mal unterwegs ein Bild machen und wichtige Infos über ihre deutsche Lieblingsinsel sammeln. Übrigens: Nicht alle Apps sind kostenlos. Von der berühmten Sansibar bis hin zum Sylt-Telefonbuch gibt’s einiges zu finden. Ein App (iSylt) zeigt viele Anbieter und Service für Sport-Fans, Tipps für kulinarische Genüsse oder aktuelle Wetter-News. Mit dem Sylt-Puzzel werden Sehenswürdigkeiten der Insel zum Ratespaß für mobile Urlauber – oder Insulaner. Vielleicht ist ja auch was für Sie dabei?

Heimatgefühl auf Sylt

Wenn Sie einmal sehen wollen, wie die Sylter früher so gelebt haben, dann müssten Sie unbedingt das Heimatmuseum in Keitum besuchen. Nicht weit vom Alfriesischen Haus entfernt können Sie in einer liebvoll zusammensgestellten Ausstellung erleben, wie der Alltag der Insulaner durch die Natur und Geschichte geprägt worden ist. Die Ausstellungsstücke spiegeln das Leben bis 1850 wider. Ab Ostern ist das Museum für Besucher geöffnet (Mo.-Fr., 10-17 Uhr, Sa./So. von 11-17 Uhr). Eintritt: Erwachsene 2,50 Euro, Kinder 1,25 Euro. Kurgäste und Gruppen können von ermäßigten Preisen profitieren.

Etwa 400 Familien engagieren sich heute mit 1.400 Mitgliedschaften für den Verein Söl´ring Foriinin. Der ist damit der mitgliederstärkste Heimatverein im nordfriesischen Raum. Die Mitglieder sehen ihre Aufgabe darin, für den Schutz und die Erhaltung der Inselküste und -landschaft einzutreten. Sie alle wollen das friesische Kulturgut und einen einzigartigen Freizeitraum für erholungssuchende Gäste und die nächsten Generationen bewahren – „O-Ton“ der Homepage. „Dabei arbeiten wir eng mit den Parlamenten auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene zusammen.“

Der Schutz des Brauchtums gehört natürlich auch dazu. Ein Beispiel dafür ist das attraktive Angebot, Hochzeiten in Sylter Museen zu ermöglichen – gerne auch im Beisein von Damen und Herren in alter Tracht. Die Vereinsmitglieder setzen sich aber auch dafür ein, die Sprache zu pflegen und dies auch durch Auftritte der Trachtengruppen darzustellen. Denn genau diesem Grund wurde der Verein vor über 100 Jahren gegründet. Der Verein selbst schildert sein Anliegen so: „Vor dem Hintergrund des zunehmenden Fremdenverkehrs seit 1850 und des damit verbundenen Einflusses fremder und modernerer Lebensformen verlangte die Tradition in Form der Sylterfriesischen Sprache, der Sitten und Bräuche und der Sachgüter nach Schutz und Erhaltung.“ Infos gibt es unter 04651/ 316 69 und unterwww.soelring-foriining.de.

Wetterfest in den Urlaub

Das Sylt-Marketing hat viele Infos für die Inselgäste zusammengestellt. Die fast wichtigste Frage kann man sich so schon vor der Reise auf die Insel beantworten lassen: Wie wird das Wetter? Klicken Sie sich doch einfach mal ins Internet – unterwww.sylt.de/service/wetter.html finden Sie alles, was Sie für die Radtour, den Sonnenurlaub oder auch nur den Kurztrip zum Wochenende wissen müssen.

Sylt ist eine tolle Mischung – Tradition und Moderne werden in vielerlei Dingen sichtbar. Und genau dieser Mix macht das Inselerlebnis aus. Für die Insulaner wie auch für die Gäste.

Foto: Alexander Aisenstadt – Fotolia.com