Sylt als Kreuzfahrtziel

Deutschlands Ferieninsel Nummer eins entwickelt sich zum Kreuzfahrtziel. In diesem Jahr steuerten zehn Kreuzfahrtschiffe die Insel an – so viel wie noch nie zuvor. Auch 2013 wird Sylt eine erfolgreiche Kreuzfahrtsaison erleben.

Die “Deutschland” kommt

Zehn Kreuzfahrtschiffe mit mehreren Tausend Gästen an Bord liefen in diesem Jahr Sylt an, darunter die “MS Hanseatic”. Im kommenden Jahr soll es weitergehen: Für das Jahr 2013 werden mindestens sieben Schiffe im Lister Hafen erwartet. Angekündigt haben sich die “MS Astor” (am 19. April), die “Deutschland” (1. Juni) und die “MS Europa” (19. Juli).

Die Schiffe sind nicht nur eine Bereicherung für die Inselgäste, die sich an den spektakulären Ein- und Auslaufmanövern der großen Pötte erfreuen können, sie sind auch ein weiteres Marketing-Standbein im Tourismusgeschäft. Tausende von Kreuzfahrtgästen haben bei ihrem Kurzbesuch etwa auf dem Weg von Hamburg nach Dänemark oder Norwegen die Insel kennengelernt. Und da Kreuzfahrtgäste als eher gut betuchte Urlauber gelten, hoffen die Sylter, dass der eine oder andere noch einmal auf die Insel zurückkehrt – diesmal nicht als Passagier, sondern als Hotelgast in einem der zahlreichen Sylter Luxushotels.

Der rote Teppich in List

Dafür rollt Sylt den Kurzbesuchern, die per Schiff auf die Insel kommen, den sprichwörtlichen roten Teppich aus. Die Kurverwaltung List arbeitet jedenfalls eng mit einigen Reedereien zusammen und organisiert gerne eine stimmungsvolle Begrüßung. Auch Sonderwünsche der Reedereien werden erfüllt, etwa der Aufbau eines Zeltes oder eben der rote Teppich an der Gangway.