Sylt im April 2014 – darauf dürfen Sie sich freuen

Wenn der Winter endlich seinen eisigen Griff löst und die Frühlingssonne die Insel küsst, startet auch auf Sylt die Outdoor-Saison. Zum Beispiel mit einem Golfturnier. Wer nicht sportlich unterwegs ist, wärmt sich im April an Sylter Kunst und Musik.

Am Strand spazieren gehen, eine Radtour machen oder einfach nur im Strandkorb die Sonne genießen – der Frühling verlockt zu Insel-Ausflügen an frischer Luft. Im Frühling beginnt auch die Kreuzfahrtsaison. Als erstes Schiff geht in diesem Jahr die „MS Astor“ vor List auf Reede: Am 19. April läuft der Kreuzfahrer gegen 9.30 Uhr ein, ein schöner Grund für einen Abstecher an die Nordspitze der Insel.

Das Sylt Art Festival

Veranstaltungs-Highlight in diesem Monat ist das Sylt Art Festival. Vom 14. bis 21. April laden die Privathotels Sylt – ein Zusammenschluss von vier Gastronomen – zum fünften Mal zu einem „Fest der Sinne“ ein. Geboten werden unter anderem klassische Konzerte mit hochkarätigen Künstlern wie Isabelle Faust (Violine), Maria Rebekka Stöhr (Mezzosopran) und Martin Stadtfeld (Klavier). Die Auftritte gehen in der St. Severin Kirche, im Keitumer Friesensaal, im Hotel Benen-Diken-Hof und im Hotel Rungholt über die Bühne.

Ist das Festival verklungen, bitten die Privathotels aufs frische Grün zum Golfturnier: Vom 21. bis 27. April werden die Private Open Sylt ausgetragen. Abgeschlagen wird auf den drei Sylter Golfplätzen Marine GC, GC Sylt, GC Budersand und auf der Nachbarinsel Föhr. Am Start: ambitionierte Amateure, die eine luxuriöse Atmosphäre und den schönen Blick auf die Nordsee schätzen.

Oldtimer und alte Lieder

Wer etwas für die sportlichen Schönheiten vergangener Tage übrig hat, sollte sich am 27. April nicht das Finale der Oldtimer Rallye des Schnauferl Clubs entgehen lassen. Die historischen Automobile starten in Hamburg und werden etwa gegen 16 Uhr auf der Westerländer Promenade erwartet.

Und noch ein Ausflug in die Vergangenheit, der sich lohnt – diesmal musikalischer Art. Der Sylter Entertainer Oliver Strempler interpretiert am 13. April im Teehaus Janssen an der Strandstraße Songs von Hank Williams. Der US-Countrysänger beeinflusste maßgeblich die Popmusik der Nachkriegsjahre und gilt als einer der größten Songwriter des 20. Jahrhunderts. Ob seine melancholischen Lieder zum Sylter Frühling passen? Entscheiden Sie selbst! Wir wünschen viel Spaß.