Sylt im April: Magie und Musik

Sylt erwacht aus dem Winterschlaf! Die Temperaturen steigen, überall auf Deutschlands schönster Insel blüht und grünt es. Dementsprechend vielfältig zeigt sich das Sylter Veranstaltungsprogramm. Hier die Highlights! 

Magische Nacht in Westerland

Es wird magisch! „Die Unfassbaren“ – das sind der Magier Ben David und der Hypnosekünstler Christo, die am 10. April um 20:15 Uhr den Kursaal3 in Westerland beehren. Inwieweit sich die beiden von dem Hollywood-Hit „Die Unfassbaren – Now You See Me“ (2013), in dem unter anderem Woody Harrelson und Jesse Eisenberg Zauberkünstler spielen, haben inspirieren lassen, ist nicht überliefert. Fest steht, dass Ben David und Christo eine überaus unterhaltsame Mischung aus Zauberkunst und Showhypnose auf die Bühne bringen. 

Erinnerungen an zwei Musik-Ikonen

Sänger und Gitarrist Oliver Strempler ist seit Jahren ein fester Bestandteil der Sylter Musikszene. Im April intoniert er Stücke gleich zweier US-amerikanische Giganten – Leonard Cohen und Johnny Cash. Den Anfang macht der Abend „Oliver Strempler singt Leonard Cohen“ am 16. April in der Wennigstedter Friesenkapelle (19:30 Uhr). Cohens Schaffen umfasst Welthits wie „Suzanne“, „Bird on a Wire“ und „Hallelujah“, die ebenso poetischen wie melancholischen Songs des 2016 verstorbenen Singer-Songwriters faszinieren heute noch Musikliebhaber. 

Eine Ikone der Musik war auch Johnny Cash. Der wohl größte Künstler in der Geschichte der Countrymusik hinterließ nach seinem Tod im Jahr 2003 Klassiker zuhauf – darunter Lieder wie „I Walk the Line“ und „Ring of Fire“. Zum Ende seiner Karriere gelangen Cash mit dem Produzenten Rick Rubin und den „American Recordings“ I bis VI noch sechs Alben-Klassiker. „Oliver Strempler singt Johnny Cash“ heißt es also am 30 April, ebenfalls um 19:30 Uhr in der Friesenkapelle in Wenningstedt. 

Heinz Rudolf Kunze liest

Heinz Rudolf Kunze ist einer der versiertesten deutschen Singer-Songwriter. So ganz nebenbei macht er aber auch Karriere als wortgewandter Schriftsteller und Poet. In seinem bislang letztem Werk „Schwebebalken – Tagebuchtage“ aus dem Jahr 2016 beobachtet er pointiert Geschehnisse aus Politik, Gesellschaft, Kultur, aber auch Alltägliches und Skurriles. Am 29. April um 20:15 Uhr liest Kunze im Westerländer Kursaal3 aus dem Buch, musikalisch begleitet wird der Abend von Lennart A. Salomon.