Sylt im August: Der Sommer läuft heiß!

Mit etwas Glück lacht auch im August die Sonne oft vom Himmel über Sylt. Die Nordsee erreicht nun ihre Höchsttemperatur, die Sommersaison ist in vollem Gange. Doch was kann man neben Schwimmen, Beachvolleyball und Schlemmen noch unternehmen? Die folgenden Veranstaltungen bringen Abwechslung in Ihren Inselurlaub.  

List laufend kennenlernen

Per Fahrrad, mit Inline-Skates oder zu Fuß: Sylt lässt sich auf viele Arten erkunden. Eine ausgefallene Möglichkeit ist der „Sightseeing Run“ in List. Auf einer 90-minütigen Joggingtour entdecken die Teilnehmer die schönsten Ecken des Ortes. Laufguide Gabriele Pechiny versorgt die Läufer mit interessanten Informationen. Das Tempo ist gemäßigt und eignet sich für alle Freizeitsportler, die eine zehn bis zwölf Kilometer lange Strecke absolvieren können. Die Teilnahme kostet 15 Euro. Die Tour startet immer mittwochs um 9.30 Uhr. 

Grillen und Jazz in Munkmarsch

Wer es etwas lauschiger mag, sollte sich das Jazz-Barbecue im Fährhaus von Munkmarsch nicht entgehen lassen. Zu feinem Fleisch und Meeresfrüchten vom Grill können die Gäste dem Bandtrio Aquarella 2.0 lauschen. Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr. Der Preis pro Person (exklusive Getränke)  beträgt 54 Euro. 

Puppentheater für Erwachsene

Bauchredner Tom Becker lässt am 18. August im Wenningstedter Kursaal die Puppen tanzen. In seinem Puppentheater-Programm „Bauchgespräche“ geht es um eine Wohngemeinschaft und acht Charaktere. Zusammen leben sie zwischen Chaos und Ordnung, halluzinierenden Kiffern und sprechenden Lebensmitteln sowie wilden Partys und langweiligem Alltagstrott. Mit viel spitzfindigem Witz, aber auch nachdenklichen Momenten ist Beckers Vorführung perfekte Unterhaltung für Erwachsene. Der Eintrittspreis liegt bei 18 Euro. 

Burlesque-Show im Meerkabarett

Deutlich wilder geht es am gleichen Tag im Meerkabarett von Rantum zu. Hier wirbeln ab 20 Uhr knapp bekleidete Tänzerinnen über die Bühne. Die Show steht unter dem Motto „Let’s Burlesque“ und vereint Tanz, Gesang, Artistik und jede Menge Sinnlichkeit. Die Darbietung mit Livemusik verspricht „flotter als Varieté, bunter als Kabarett und süffiger als Musiktheater“ zu sein. Die Tickets kosten 30 bis 45 Euro.