Sylt im Januar: Köstlich essen und kräftig wandern

Kaum sind Weihnachts- und Silvesterpartys vorüber, rüstet Sylt für den nächsten Feier-Marathon: das Gourmet-Festival Mitte Januar.

Neujahrswandern statt -baden

Das neue Jahr fängt auf Sylt normalerweise sehr erfrischend an: nämlich mit dem Neujahrsbaden am Wenningstedter Strand. Für 2014 musste die eiskalte Gaudi aber leider abgesagt werden – aus Sicherheitsgründen, denn wegen einer Baustelle und der schmalen Haupttreppe fürchtet die Gemeinde ein zu großes Gedränge der Schaulustigen und Sportler. Wer Bewegung nach der Silvesternacht braucht, geht stattdessen auf Neujahrswanderung. Die geführte Wanderung startet um 11 Uhr am Chapiteau am Wenningstedter Kapellenplatz und führt zwei Stunden am Strand entlang Richtung Norden.

Bereits am 3. Januar gibt’s den ersten musikalischen Höhepunkt des Sylter Frühjahrsveranstaltung: Der Sylter Pianist und Sänger Jo Bohnsack empfängt seine niederländisches Kollegin Anke Angel zu einem Blues- und Boogie-Konzert im Alten Kursaal in Westerland (20 Uhr).

In den Genuss einer ebenfalls außergewöhnlich musikalischen Party kommen Besucher des Alten Kursaals am 18. Januar (19 Uhr). Dann feiert nämlich die Sylter Choreografin und Tanzlehrerin Jeanne Dreessen das zehnjährige Jubiläum ihrer Tanzklasse. Die Pädagogin und ihre Schüler präsentieren Ballett, Spitzentanz, Charaktertanz, Modern Dance, Steptanz und vieles mehr.

Spaß und Geschmack

Gute Küche genießen können Urlauber auf der Insel das ganze Jahr über, schließlich bietet kaum eine deutsche Ferienregion eine so hohe Dichte an Sterneköchen und Spitzenrestaurants wie Sylt. Das Miramar verwöhnt seine Gäste etwa mit Steinbuttfilet und Forellenkaviar oder Carée vom Salzwiesenlamm. Aber Mitte Januar setzen die Sylter noch einen drauf: Zum Gourmet-Festival Sylt vom 15. bis 19. Januar laden sechs einheimische Top-Gastronomen wie Detlef Tappe (Walters Hof), Franz Ganser (Das kleine Restaurant) und Holger Bodendorf (Landhaus Stricker) internationale Spitzenköche, Winzer und Produzenten ein, um gemeinsam zu kochen, zu genießen und zu feiern. 

Das Motto des 15. Gourmet-Festivals lautet „Eine Sylt-Symphonie mit Spaß und Geschmack“. Für den Geschmack sorgen etwa Dan Morgan, der in Nebraska die teuersten Rinder der Welt züchtet, der deutsche Trüffel-König Ralf Bos, Weine aus Kalifornien und Köche aus Dänemark. Höhepunkte des Festivals sind die Gourmet-Safaris am 17. und 18.1.: Die Teilnehmer gehen im Oldtimerbus auf Tour zwischen Westerland, Kampen und Keitum und legen unterwegs fünf Stopps ein, um kulinarische Köstlichkeiten zu genießen (Teilnahmegebühr: 225 Euro).