Sylt im Winter entdecken – mit Bus und Pkw

Zu Fuß ist Sylt am schönsten, aber auch wenn eine steife Brise weht oder mal Schietwetter herrscht, braucht niemand auf eine Insel-Expedition zu verzichten.

Sylt mit dem Elektroauto

Das eigene Auto mit auf die Insel bringen? Das ist nicht unbedingt nötig. Wer Sylt erkunden will, geht einfach zu Fuß, steigt aufs Leihfahrrad oder nutzt die Busse der Sylter Verkehrsgesellschaft. Ganz bequeme Urlauber greifen auf die Dienste der zahlreichen Autoverleiher zurück und mieten einen Wagen. Das muss allerdings kein großvolumiger Spritschlucker sein. Mittlerweile gibt es auch auf Sylt Verleiher, die Elektroautos im Angebot haben. Bei den kurzen Entfernungen zwischen den Inselorten ist auch die geringe Reichweite der Stromer kein Problem. Bei Syltcar.com etwa gibt es den Nissan Leaf, einen Viertürer mit einer Reichweite von rund 180 Kilometern. Das reicht locker, um die Insel zweimal zu umrunden. 

Sylt per Bus

Die Sylter Verkehrsgesellschaft sorgt seit über 125 Jahren für Mobilität auf der Insel. Ihre Busse fahren auch im Winter. Das Liniennetz (insgesamt vier Linien) erstreckt sich über die gesamte Insel, von List bis Hörnum, von Westerland bis Morsum. Wer etwa von Westerland nach List will, nimmt die Linie 1. Die Busse verkehren tagsüber meist im 30-Minuten-Takt, in den Morgen- und Abendstunden etwas seltener.

Miramar-Gäste, die ein Sonderarrangement gebucht haben, können die Linienbusse der SVG gratis nutzen. Denn zum Paket mit Übernachtungen, Frühstücksbüffet, Dreigang-Menüs, Schwimmbad- und Saunanutzung gehört auch eine Inselbusfahrkarte. Die Bushaltestelle befindet sich nur wenige Minuten zu Fuß vom Hotel entfernt am ZOB beim Bahnhof Westerland.

Außerdem bietet die SVG Inselrundfahrten mit modernen Doppeldeckerbussen an, im Winter gilt allerdings ein eingeschränkter Fahrplan. Die kleine Inselrundfahrt gibt’s nur während der Saison, die große Tour startet aber auch in der kalten Jahreszeit. Im Januar fährt der Bus täglich um 13 und 16 Uhr von Westerland über Wenningstedt, Kampen, List in den Insel-Osten (Braderup, Munkmarsch, Keitum) und weiter in den Süden nach Rantum und Hörnum.