Sylt News

Einige Neuigkeiten von Sylt in der Zusammenfassung.

Greenpeace-Riff zeigt Wirkung

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Greenpeace hat vor Sylt ein neues Riff geschaffen. Die Aktivisten der Umwelt-Organisation versenken bereits seit drei Jahren regelmäßig Steine auf dem Nordseeboden. Mit großem Erfolg. Am künstlich erzeugten Riff haben sich bereits heute die ersten Meeresorganismen angesiedelt. Erste Untersuchungen zeigen laut Greenpeace, dass das Anhäufen der Steine als Riff positive Auswirkungen auf die Meeresumwelt hat. Die Sylt-Fischer sehen das anders – sie sehen ihre Schleppnetzfischerei gefährdet, da die Netze in dem nun vergrößten Riff hängen bleiben. Klarheit, in wie weit ein künstliches Riff das Leben im Meer vor Sylt verändert, sollen jetzt weitere Untersuchungen bringen.

Sylt-Flughafen baut an

Immer mehr Touristen – und auch viele VIP-Gäste – nutzen den Flughafen Sylt, um auf die Insel zu gelangen. Gerade in Zeiten der Bahn-Streiks eine echte Alternative für viele Gäste. Aber auch die Pauschalreisen werden weiter stark nachgefragt. Alleine 20010 ber wurden hier 200.000 Passiere abgefertigt. Darum muss der Flughafen jetzt anbauen. Fast 200.000 Euro werden für die 3. Abfertigungshalle investiert. Diese Baumaßnahmen machen den Airport laut Betreiber wirtschschaftlicher und sicherer. Denn: Zukünftig werden drei Maschinen gleichzeitig auf dem Rollfeld parken, gefährliches Rangieren oder gar das Der Sylt-Flughafen wird „Parken in der 2. Reihe“ fallen weg.

Mit dieser Investionen machen die Betreiber ihren Flughafen auch zukunftssicher – der steigende Zuspruch durch Pauschalreisende wird sich so schneller realisieren lassen.