Sylt und seine Austern

Der Kenner genießt sie roh, kalt und direkt aus der Schale mit einem Spritzer Zitrone. Als Beilage reicht ein Stück Baguette, zum Runterspülen passt ein Glas Champagner. Austern sind ein köstliches Gericht. Als besonders köstlich gelten die Austern, die auf Deutschlands nördlichster Insel gezüchtet werden. Im Lister Wattenmeer reifen jährlich rund eine Million Schalentiere heran, die unter der Marke “Sylter Royal“ weltweit verkauft werden und Gourmets in Verzückung versetzen.

Krone der Köstlichkeiten

Die Schalentiere haben das ganze Jahr über Saison auf Sylt, auch im Winter, wenn die Insel ihren herben Charme voll entfaltet. Dann schmecken sie besonders gut: Wenn der Wind um die reetgedeckten Häuser pfeift, die Brandung tost und die salzige Luft prickelt, wird der Appetit auf die Köstlichkeiten der Sylter Küche erst so richtig angefacht. Und die Krönung dieser Köstlichkeiten ist eben die “Royal”.

Austern im Gemüsebett

Die Meeres-Spezialität steht folgerichtig in sehr vielen Variationen auf der Speisekarte vieler Insel-Restaurants. Gezüchtet und vertrieben werden die Austern der Marke “Sylter Royal” exklusiv von Dittmeyers Austern Companie in List, Deutschlands einziger Austernzucht. Frischer als in List kann man sie fast nirgendwo auf der Welt genießen. Im Hauptquartier der Companie an der Hafenstraße kann man einen Blick in das Austernbecken werfen. Und in der firmeneigenen Probierstube lässt man sich zeigen, wie man den weichen Inhalt aus der harten Schale bekommt, um sich dann die vielfältigen Zubereitungsformen im Munde zergehen zu lassen. Die edlen Meeresfrüchte kommen pur, geräuchert, gratiniert mit Kräuterbutter, mit Speck, im Gemüsebett oder als Austernspaghetti auf den rustikalen Holztisch des kleinen Lister Bistros.

Austern halten sich in geschlossenem Zustand bei einer Temperatur von maximal 10 Grad Celsius ohne Geschmacksverlust einige Tage frisch. Dittmeyer verkauft die “Sylter Royal” in Spanholzkisten mit entweder 12, 25 oder 50 Stück. Das ist doch mal ein bekömmliches Urlaubsmitbringsel.