Sylter Exportschlager

Sylt-Besucher kennen sie bestens: das Strandlokal Sansibar bei Rantum und Deutschlands nördlichste Fischbude Gosch in List. Beide Unternehmen haben sich längst zur Marke entwickelt – Wein und Spezialitäten aus der Sansibar und Fischbrötchen à la Gosch gibt es fast überall, wo sich Genießer treffen.

Von Sylt nach Mallorca, Berlin und Hamburg

Sansibar-Chef Herbert Seckler betreibt seit Jahrzehnten sein legendäres Strandlokal in den Rantumer Dünen. Gutes Essen, ein Weinkeller mit 40 000 Bouteillen und natürlich der grandiose Meerblick sorgen täglich für eine volle Bude. Sylt-Fans brauchen aber auch fernab der Insel nicht auf das gewohnte Sansibar-Ambiente zu verzichten. Vor kurzem eröffnete Seckler im Berliner Hotel Adlon eine Sansibar. Die weitläufige Terrasse des Hotel-Restaurants Quarrée säumen jetzt Dünengras, Strandkörbe, Palmen und Schiffstaue – ein Stück Küste in der Hauptstadt. Im Angebot sind Sansibar-Klassiker wie Herberts Hummerrolle, Spanische Sansibar Sardinen sowie ausgewählte Lieblingsweine des Sylter Gastronomen.

Bereits seit Weihnachten 2011 kann auch Mallorca ein Stückchen Sylt sein Eigen nennen. Im Jachthafen Port Adriano im Südwesten Mallorcas eröffnete das Lounge-Restaurant Sansibar Wine. Auch hier werden einige der typischen Seckler-Gerichte kredenzt und dazu eine Auswahl von der umfangreichen Sylter Weinkarte. Das gleiche Konzept gilt für die Sansibar Wine Bar in Hamburg, die demnächst in der HafenCity eröffnen wird. Der Sansibar-Ableger in der Hansestadt residiert zwischen “Milliardärs-Tower” und Marco-Polo-Terrassen direkt am künftigen Jachthafen des neuen Nobelviertels.

Fischbrötchen und Kreuzfahrer

Eine ähnliche Erfolgsgeschichte legte Jürgen Gosch hin. Seit er 1970 seine erste Fischbude am Lister Hafen eröffnete, strömt das Publikum, um seine Fischbrötchen, Meeresfrüchte und Fischgerichte zu verspeisen. Mittlerweile betreibt der ehemalige Maurer 32 Filialen an verschiedenen Standorten quer durch die Republik. Die jüngste Gosch-Fischbude steht an der Kurpromenade am Timmendorfer Strand. Noch in diesem Sommer kommt eine weitere hinzu, nämlich in Stralsund, natürlich am Fischmarkt.

Auch auf hoher See kann man Gosch-Fisch genießen. Die Sylter Spezialitäten gehören zum kulinarischen Angebot der beiden TUI-Kreuzfahrtschiffe “Mein Schiff 1″ und “Mein Schiff 2″. Herbert Seckler zieht es ebenfalls aufs Meer: Ab Mai 2013 können sich Passagiere des neuen Luxusliners “MS Europa 2″ in der bordeigenen Sansibar bedienen lassen.