Sylter Spezialitäten: Die Fischfrikadelle

Lecker, knusprig, heißbegehrt: Sylter Fischfrikadellen schmecken zu jeder Jahres-, Tages- und Nachtzeit und kommen überall richtig gut an. Und das, obwohl sie früher mal ein Resteessen waren! Dieses Rezept stammt aus der legendären Fischküche des Sylter Krabbenkönigs Jürgen Gosch – kein Wunder also, dass es besonders deftig daherkommt. Für vier Personen braucht man etwa 45 Minuten Zeit und diese Zutaten:

 

 

Den kleingeschnittenen Seelachs mit 100 Gramm Semmelbröseln, der Sahne, dem Eigelb, Petersilie, Majoran, Salz, Pfeffer, Wermut und Muskatnuss zu einer formbaren Masse verrühren. Zum Schluss die fein gehackten Schalotten dazugeben, nochmals vermengen und das Ganze für etwa 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Danach die Frikadellen mit feuchten Händen formen und mit den restlichen Semmelbröseln panieren. Bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Wenden in Butterschmalz braten. Dazu schmecken Kartoffelsalat und ein kaltes Bier. 

Guten Appetit!