Sylter Spezialitäten: Die Fischsuppe

Neben der Sylter Krabbensuppe gibt es noch eine andere berühmte Suppenspezialität von der Insel: die Sylter Fischsuppe. Wo immer man sie genießt, schmeckt man Seeluft und Meer! Besonders lecker ist sie nach einem ausgiebigen Strandspaziergang oder einer großen Radtour. Wer sie selbst zubereiten will, braucht etwa 30 Minuten Zeit und für vier Personen folgende Zutaten: 

400 Gramm Kabeljaufilet

1 kleiner Schellfisch (etwa 500 Gramm)

1 kleiner Dorsch (etwa 500 Gramm)

½ Liter Fischfond

10 Pfefferkörner

5 Körner Piment

2 Lorbeerblätter

1 Zwiebel

4 Gewürznelken

1 Bund Suppengemüse

¼ Liter Weißwein

30 Gramm Butter

1 kleines Glas Kapern

1 kleines Glas Sherry

Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer

 

Die beiden ganzen Fische säubern, die Köpfe und Flossen abschneiden und das Fischfilet würfeln. Alles mit ¾ Liter Wasser und dem Fischfond aufkochen lassen. Lorbeerblätter, Gewürzkörner, Salz und die mit Nelken gespickte Zwiebel dazu geben und etwa 30 Minuten leise köcheln lassen. Danach durch ein Sieb gießen und stehen lassen.

Die Butter in einem großen Topf schmelzen und das kleingeschnittene Suppengemüse darin anbraten. Fischfond und Wein dazu gießen und 5 Minuten kochen. Die Fischfiletwürfel und den in Stücke geschnittenen Fisch dazugeben, danach die Kapern mitsamt der Flüssigkeit hinzufügen. Mit Pfeffer, Salz und Cayennepfeffer würzen. Den Fisch noch einmal 10 Minuten ziehen lassen und die Suppe mit Sherry abschmecken. Dazu schmeckt frisches Weißbrot. Guten Appetit!