Wellness für Strandkörbe

Im Winter sieht man sie nicht, aber sie sind trotzdem da: Sylt hat rund 20 000 Strandkörbe. Bevor die Herbststürme kommen, werden sie eingesammelt und sicher eingelagert. Erst zu Ostern dürfen die Körbe wieder an die frische Luft – erholt, und wenn es nötig war, runderneuert.

Ab ins Winterlager

Sie wiegen bis zu 100 Kilo und sind rund 1000 Euro wert. Im Sommer stehen sie zu Tausenden im Sylter Sand und müssen Sonne, Seeluft und sorglose Badegäste über sich ergehen lassen. Kein Wunder, dass viele der Sylter Strandkörbe zum Ende der Saison ziemlich platt sind. Aber die Sylter sorgen gut für ihre Sommer-Sitzgelegenheiten. Denn sie werden im nächsten Jahr wieder gebraucht.

Spätestens im November sind alle Strände leer und die Körbe ins Winterlager gewandert. In den riesigen Hallen des Sylter Tourismus-Service werden sie in mehreren Etagen sauber gestapelt und damit sie nicht frieren, gibt es in einigen Hallen sogar eine Heizung. Die Körbe haben sich ihre Pause redlich verdient, schließlich mussten sie nicht nur Wind und Wetter trotzen, sondern auch noch wechselnde “Besitzer” ertragen, die nicht immer pfleglich mit dem Strandmöbel umgehen.

Daher erreichen einige Körbe ihr Winterlager in ziemlich ramponiertem Zustand. Zeit für eine intensive Pflege: Fachkräfte bessern bis zum Frühjahr das Flechtwerk aus, polstern die Sitze neu, montieren neue Brettchenhalter und sorgen dafür, dass der Korb in der kommenden Saison wieder wie neu aussieht.

Ruhestand für Strandkörbe

Betagte Körbe werden ausgemustert und in den Ruhestand verabschiedet. Im Schnitt 30 Jahre hält ein gepflegter Sylter Strandkorb, dann taugt er nicht mehr für den Einsatz an vorderster Strand-Front. Die Senioren werden zum Ende der Saison an Pflegefamilien abgegeben, sprich an Privatleute verkauft. Bei den Neu-Besitzern verbringen sie dann einen ruhigen Lebensabend im Garten oder in der Laube. Ohne die Aufregungen des Sylter Strandlebens, aber voller Erinnerungen.

Wer einen altgedienten Korb erwerben will, wendet sich an den Tourismus-Service vor Ort oder an die Firma “Sylt Strandkörbe” in Rantum.