So haben Sie die Sylter Royal noch nie gegessen

Die Sylter Royal ist die einzige Austernart, die in Deutschland gezüchtet wird. Drei Jahre wachsen die Austern, bis sie groß und schmackhaft genug für den Teller sind. Frisch schmecken sie nach Meer. Wer die Muscheln länger kaut, erlebt einen feinherben bis nussigen, mitunter sogar gurkenähnlichen Geschmack auf der Zunge. Aber natürlich ist die Sylter Royal nicht nur pur ein Hochgenuss. 

Von Natur aus lecker

Auch in unserem Luxushotel auf Sylt servieren wir Ihnen nach Vorbestellung feinste Austern. Wenn Sie die Sylter Royal zum ersten Mal probieren, empfehlen wir Ihnen, sie roh zu genießen. Im naturbelassenen Zustand entfalten sich die Geschmacksnuancen am besten. Wer mag, probiert die nächste Auster mit einem Spritzer Zitrone, etwas frisch gemahlenem Pfeffer oder wie die US-Amerikaner mit scharfer Chilisoße auf der rohen Muschel.

Austern mal anders: Vier köstliche Ideen 

Sie haben bereits kulinarische Erfahrungen mit den edlen Muscheln gesammelt? Dann ist es Zeit für neue Zubereitungsarten. Hier sind vier Vorschläge:

Auch warm schmeckt die Auster hervorragend, sie erhält durchs Kochen eine festere Konsistenz. Auf die geöffnete Auster etwas ungesalzene Kräuterbutter legen und Semmelbrösel darüber streuen. Nach fünf bis zehn Minuten bei 250 Grad im Backofen hat die Auster eine leichte Bräune und Biss bekommen. 

Blattspinat mit Schalotten und Butter in einer Pfanne anschwitzen und auf die Austern verteilen. Darüber eine Käsecreme aus Frischkäse, Camembert und Blauschimmelkäse verteilen und mit Parmesan bestreut im Ofen backen.